Auf die Hesshütte

"Von Tür zu Tür" - raus aus dem Kölblwirt, rauf auf die Hesshütte

DER Klassiker während eines Wanderurlaubes in Johnsbach. Gestartet wird direkt beim Kölblwirt. Kein Auto, kein Bus, raus aus der Tür und rein ins Wandervergnügen. Dieses bringt Sie auf einem tollen und atemberaubenden Wanderweg mitten hinein in die alpine Welt rund um Hochtor, Planspitze und Hochzinödl ...
 

Ein wunderschöner Anstieg

Auch wenn das nicht gleich zu Beginn so aussieht. Zu allererst muss der "zache Schuach" überwunden werden. Diesen klingenden Namen trägt das erste Stück des Aufstieges, vorbei am Wasserfall bis auf den Koderboden. Nun wird der Blick frei auf die Kalkwände - der Weg auf das Hochtor durch das Schneeloch zweigt bei der Koderalm ab. Der Weg zur Hesshütte geht allerdings normal weiter vorbei an der Stadlalm. Nun werden die letzten hundert Höhenmeter in Angriff genommen. Den Weg kann man nicht verfehlen - man kennt es ihm an, dass tausende Wanderfans jeden Sommer hier heraufkommen. Vorbei an einer Vielzahl an Bankerl und Rastpläzten erreicht man schließlich die Hesshütte auf einem Sattel zwischen Hochtor und Hochzinödl auf 1.706 m Seehöhe.

Die Route auf die Hesshütte

Route 2.966.859 - powered by www.wandermap.net

Auf Wanderung nicht vergessen

Der Österreichische Bergrettungsdienst
  • Warme Wechselkleidung
  • Wetterschutzkleidung
  • Für den Fall der Fälle Haube und Handschuhe
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutz für die Haut
  • Ausreichend Proviant und Flüssigkeit
  • Info über Wetter und Entwicklung
  • Kartenmaterial und Toureninformation
  • Mobiltelefon, Fotoapparat, ev.Feldstecher

Wandertour Fact-Box

Beste Tourenzeit:
Sommer bis Herbst
Höhenmeter Aufstieg:
850 hm
Höhenmeter Abstieg:
850 hm
Gehzeit:
ca. 2,5 - 3 Stunden
Technik Aufstieg:
technisch nicht anspruchsvoll, am "zachen Schuach" ist Trittsicherheit gefragt
Kondition:
nicht lang, aber steil geht es vorbei am Wasserfall auf den Koderboden
Ausgesetzte Stellen:
nein
Technik Abstieg:
technisch nicht anspruchsvoll, der "zache Schuach" zum Schluss ist steil und oft rutschig
Exposition:
Süd
GPS Position:
keine Angabe
Parken und Einkehr:
der Weg startet direkt beim Kölblwirt. Einkehr in der Hesshütte ist obligatorisch
Exposition Abstieg:
Süd

TIPP vom Kölblwirt

Die Wanderung auf die Hesshütte ist nicht nur eine wunderschöne Tour an sich - sie ist auch die Basis für eine ganze Reihe an echten Berg-Abenteuern in und um Johnsbach. Die Hesshütte verfügt über 40 Zimmerbetten, 75 Lagerbetten und einen nicht versperrten Winterraum mit 10 Betten - die perfekte Übernachtungsstation eben.

Wer nicht auf normalem Weg zur Hesshütte aufsteigen will, der nimmt am besten den Wasserfallweg, ausgehend von Gstatterboden unter die Bergschuhe. Eine steile Angelegenheit, teils ausgesetzt über Leitern - Trittsicherheit erforderlich. Nach Abstieg über die Hesshütte zum Kölblwirt, bringt Sie das Xeistaxi um nur € 7,-- pro Person zurück zu Ihrem Auto nach Gstatterboden. Nähere Infos unter: www.gseispur.at.

Wie wäre es mit dem höchsten Gipfel im Gesäuse? Die Tour auf das Hochtor von der Hesshütte ist lang und steil, aber der Gipfelsieg und das Panorama vom höchsten Punkt sind schwer zu übertreffen.

Oder auf den Spuren des Wilderers Peter? Der Peternpfad führt von der Haindlkarhütte ausgehend rd. 1.000 hm steil durch die Nordwände der Hochtorgruppe und endet schließlich mit einer tollen Einkehr in der Hesshütte. Auch in diesem Fall bringt Sie das Xeismobil nach der Tour entspannt wieder zurück zu Ihrem Auto am Parkplatz vor dem Haindlkar. Näher Infos unter: www.gseispur.at.

Natürlich gibt es noch eine Vielzahl weiterer Tourenvorschläge und Tipps für Bergtouren rund um die Hesshütte. Am besten Sie kommen einfach zu uns in den Kölblwirt und fragen bei uns nach. Gerne stehen wir für Tipps rund um unsere Bergwelt zur Verfügung.

 Oder rufen Sie uns an: Tel.: +433611 / 216