Skitour auf den Tamischbachturm

Außerhalb des Johnsbachtales - bei guten Verhältnissen aber die Reise wert.

Am Weg zum Tamischbachturm

Der Tamischbachturm ist nicht so ein Modeberg, wie viele andere Skitourengipfel in Johnsbach. NOCH zählt er für uns daher als Geheimtipp für Pulverschnee- und Firnentusiasten. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass er sich einfach "nicht von alleine" macht. Der Aufstieg über die Ennstalerhütte hat es in sich und hängt sich ganz schön an. Dafür bietet er einem nicht nur ein atemberaubendes Panorama, sondern auch ein paar echte Abfahrtshighlights, gespickt mit echten skifahrerischen Leckerbissen.

Der Weg auf den Tamischbachturm

Skitour auf den Tamischbachturm
Skitour auf den Tamischbachturm
Der Weg auf den Tamischbachturm
Der Weg auf den Tamischbachturm

Auf Skitour nicht vergessen

Zum aktuellen Lawinenwarnbericht
  • Warme Wechselkleidung
  • Wetterschutzkleidung
  • Haube, Handschuhe, Skihelm
  • Sonnen- und Skibrille
  • Sonnenschutz für die Haut
  • Im Frühling - Harscheisen (Aufstieg kann vereist sein)
  • Sicherheitsausrüstung bestehend aus Pieps, Schaufel, Lawinensonde
  • Ausreichend Proviant und Flüssigkeit
  • Info über Wetter und Lawinenlagebericht
  • Kartenmaterial und Toureninformation
  • Mobiltelefon, Fotoapparat, ev.Feldstecher

Skitour Fact-Box

Beste Tourenzeit:
Hochwinter und Frühjahr
Höhenmeter Aufstieg:
1.460 hm
Höhenmeter Abfahrt:
1.460 hm
Gehzeit:
4 - 4,5 Stunden
Technik Aufstieg:
Technisch nicht anspruchsvoll. Schönes Aufstiegsgelände
Kondition:
lange Skitour mit stattlichen, fast 1.500 Höhenmetern
Ausgesetzte Stellen:
nein
Technik Abfahrt:
Mittelschwer. Wunderschöne Hänge, nicht zu steil und toll zu fahren
Exposition:
Süd
GPS Position:
Längengrad: 14,643663
Breitengrad: 47,592001
Parken und Einkehr:
Parken am Beginn der Forststraße in den Weißenbachgraben in Gstatterboden
Exposition Abfahrt:
Süd

Impressionen vom Tamischbachturm

TIPP vom Kölblwirt

Der Tamischbachturm ist eine herrliche Skitour, auf der man definitiv nicht die Massen antrifft. Starten Sie dennoch früh am Morgen. Der Aufstieg und die Abfahrt sind südseitig ausgerichtet und unterliegen bei Sonnenschein starker Tageserwärmung. Wer das Timing verinnerlicht und gute Bedingungen vorfindet, darf sich auf herrliche Abfahrtsschwünge und tolles Skigelände freuen. TIPP: fragen Sie bei uns nach: wir haben ein paar Geheimtipps auf Lager für Abfahrtsvarianten in Richtung Hochscheiben-Alm - dort lauert echte Suchtpotenzial.

 Oder rufen Sie uns an: Tel.: +433611 / 216